Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles


Das Standesamt Glauchau informiert über Zahlen im Jahr 2018

Während des vergangenen Jahres 2018 wurden im Glauchauer Standesamt wieder umfangreiche Beurkundungen registriert. Wir unterteilen diese in vier große Rubriken – Geburten, Eheschließungen, Sterbefälle und besondere Beurkundungen, wobei diese noch einmal variieren. Außerdem werden hauptsächlich in den Kategorien Geburten und Hochzeiten Nacherfassungen der Papierregister in die elektronischen Register vorgenommen. In Fällen von Geburten, Eheschließungen und Sterbefällen Glauchauer Bürger im Ausland besteht die Möglichkeit der Nachbeurkundung hier vor Ort im Standesamt. Jährlich wird aus allen genannten Kategorien eine Vielzahl von Urkunden für die Bürger ausgestellt.

Geburtsbeurkundungen hat das Standesamt Glauchau im vergangenen Jahr insgesamt 390 vorgenommen. Im Vergleich zum Jahr 2017, wo 456 Geburten zu verzeichnen waren, sind dies insgesamt 66 weniger. Es wurden 2018 in Glauchau 196 Jungen und 194 Mädchen geboren. Im Vorjahr konnten 216 Geburten von Jungen und 240 Geburten von Mädchen beurkundet werden.

Eheschließungen wurden im Glauchauer Standesamtsbereich im Jahr 2018 insgesamt 99 registriert, im Jahr zuvor waren es 104. Für die Eheschließungen stehen verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung. Neben dem Trauraum im Schloss Hinterglauchau wurden auch der K&K-Salon im Stadttheater, ein Bereich des Ratssaales sowie das Büro des Standesamtes genutzt. 22 Paare, die sich letztes Jahr in Glauchau das Jawort gaben, reisten von außerhalb an, im Jahr 2017 kamen 29 Paare von außerhalb.

626 Sterbefälle sind 2018 in Glauchau beurkundet worden. Im Jahr 2017 waren es 575. Es starben letztes Jahr 320 Männer und 306 Frauen. 2017 sind 268 Männer und 307 Frauen verstorben. Von den 2018 verstorbenen Personen waren insgesamt 275 nicht in Glauchau wohnhaft, 2017 belief sich diese Zahl auf 236.

Als besondere Beurkundungen werden bezeichnet:
- Anerkennung einer ausländischen Entscheidung
- Angleichungserklärung
- Kirchenaustrittserklärung
(Hierbei unterscheidet man noch zwischen Beurkundung und Entgegennahme)
- Anerkennung Mutterschaft
- Namensänderung von Ehegatten
- Neusortierung von Vornamen
(Auch hier gibt es Beurkundung bzw. Entgegennahme oder auch getrennte Zustimmung)
- Namensänderung Kind
- Anerkennung Vaterschaft
(Hier gibt es auch die getrennte Einwilligung, die Entgegennahme, die getrennte Zustimmung und natürlich die Beurkundung)

Im Jahr 2018 gab es im Standesamt 122 besondere Beurkundungen, im Jahr 2017 insgesamt 138.

Geburtsnacherfassungen registrierte das Standesamt Glauchau 2.309 im Jahr 2018 und 2.547 im Jahr 2017. Außerdem wurden 2018 insgesamt 462 Eheschließungen nacherfasst.
In den Jahren 2017 und 2018 wurden jeweils drei Geburten aus dem Ausland im Glauchauer Standesamt nachbeurkundet. Bei Eheschließungen gab es 2017 vier Nachbeurkundungen und 2018 eine.

Zu jedem Personenstandsfall erfolgt die Ausstellung von Einzelurkunden. Im Standesamt Glauchau wurden im Jahr 2018 ferner beglaubigte Registerkopien und zwei Ehefähigkeitszeugnisse, die für die Eheschließung im Ausland benötigt werden, erstellt. Zusätzlich wurden noch 771 weitere Urkunden angefertigt.



Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Sortierung :