Allgemeine Informationen zur Bauleitplanung

Verfahren der Bauleitplanung
 
Zur Steuerung der Stadtentwicklung einer Gemeinde stehen dieser in Deutschland die im Baugesetzbuch (BauGB) geregelten formalen Verfahren der Bauleitplanung zur Verfügung. Die sogenannte vorbereitende Bauleitplanung bezieht sich dabei auf die Erstellung eines Flächennutzungsplans für das gesamte Gemeindegebiet (§§ 5–7 BauGB). Während in der verbindlichen Bauleitplanung dagegen Bebauungspläne für räumlich bestimmte Teilbereiche des Gemeindegebiets aufgestellt (§§ 8–10 BauGB) werden.
 
Bebauungsplan

Ein Bebauungsplan (B-Plan) regelt in Deutschland die Art und Weise der möglichen Bebauung von parzellierten Grundstücken und die Nutzung der in diesem Zusammenhang stehenden, von einer Bebauung frei zu haltenden Flächen. Erstellt wird der B-Plan von der zuständigen Gemeinde nach Maßgabe des Baugesetzbuchs (BauGB). Der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan) schafft Baurecht.
 
Auskünfte zu laufenden Verfahren wie auch zu bestehenden Bebauungsplänen erteilt die Stadtplanung.

Verfahren der Bauleitplanung

Eine Übersicht zu Verfahren der Bauleitplanung in der Stadt Glauchau finden Sie auf dem zentralen "Landesportal Bauleitplanung" des Freistaates Sachsen. Dieses bietet einen Überblick über alle aktuellen Bauleitpläne im Freistaat Sachsen.
 
Verfahren der Bauleitplanung in der Stadt Glauchau