Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Stellenausschreibungen

Hier finden Sie Informationen zu Stellenangeboten der Stadt Glauchau

Fünfter Bildband zur Geschichte Glauchaus erschienen
„Glauchau. Geburtsstadt von Georgius Agricola“

Der neue Bildband von Werner Haueisen ist da! Am 18.10.2007 wurde in der Buchhandlung Lehmann durch den Autor selbst sowie den Marketingleiter des Sutton Verlages, Andreas Ströbel, die mittlerweile 5. historische Ausgabe „Glauchau. Geburtsstadt von Georgius Agricola“ vorgestellt. Zahlreiche Interessenten, Freunde und Liebhaber der „Haueisen-Bände“ waren gekommen - die Buchhandlung gab kaum noch Platz her.

Werner Haueisen hat seit 1999 mit dem Erscheinen von „Glauchau. Die Stadt an der Mulde“ in der Reihe „Archivbilder“ beim Sutton Verlag Erfurt im regelmäßigen Abstand von zwei Jahren Bildbände zur Stadt Glauchau veröffentlicht. „Damit haben es alle vorherigen Bücher des Autors geschafft, bei den Glauchauern Vergangenes zu bewahren“, sagte Hermann Lehmann, der seine Räume für die Präsentation zur Verfügung stellte, in seiner Begrüßung. Werner Haueisen habe stets mit Ausdauer und Disziplin an allen seinen Veröffentlichungen gearbeitet. Und in einem war sich der Inhaber der Buchhandlung in der Leipziger Straße ziemlich sicher: „In den nächsten Tagen wird der Bildband bei vielen Glauchauern die Hauptlektüre sein“.
Die Leser werden dabei auf 128 Seiten auf einen Streifzug aus über 100 Jahren Glauchauer Geschichte mitgenommen. Möglich wurde dies vor allem auch durch die Unterstützung vieler Glauchauer Bürger, die dem Autor bei der Erarbeitung seines Werkes private Fotos und Postkarten zur Verfügung stellten. So wird die Alltagsgeschichte aufgezeigt, etwa wie Menschen früher lebten, wohnten, wie sie arbeiteten oder ihre Freizeit verbrachten.

Der Marketingleiter des Sutton Verlags, Andreas Ströbel, würdigte Werner Haueisen in seiner Leistung, der es zustande brachte, in acht Jahren fünf Bücher in nur einer Stadt herauszugeben. „Das schaffen nur ganz wenige“, versicherte Ströbel und lobte die eiserne Konsequenz, die Werner Haueisen so auszeichnet. Er zeige mit Zeit und Energie die Geschichte der Stadt auf und präsentiere diese mit großem Anklang.
Schließlich ergriff auch Autor Haueisen das Wort zu seinem aktuellen Werk. „Trotz aller Bemühungen“, bedauerte er, „musste es lückenhaft bleiben, denn Stadtbrände, Hochwassereinwirkungen und Kriegsfolgen vernichteten viele Dokumente“. Er dankte in dem Zusammenhang aber all jenen, die ihn mit ihrem eigenen Fundus unterstützten, „Vergessenes wieder in das Bewusstsein zurückzurufen“ und damit auch das Interesse der Glauchauer geweckt zu haben.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Sortierung :