Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Coronavirus - Informationen zu Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

 
Aktuelle Information zu den Elternbeiträgen für die Betreuung von Kindern in Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen (Stand 27.01.2021)

Eltern, die ihr Kind aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen betreuen lassen können, müssen dafür keine Betreuungsgebühren (Elternbeiträge) entrichten. Die Befreiung von den Elternbeiträgen gilt jedoch nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.

Verfahrensweise hinsichtlich der Zahlung von Elternbeiträgen bei Einrichtungen in Trägerschaft der Stadt Glauchau:
Wie bereits im Januar 2021, ist auch im Februar 2021 zunächst kein Elternbeitrag zu entrichten. Bei einem vorhandenen Lastschriftmandat wird die Stadt Glauchau daher im Februar erneut keine Abbuchung vornehmen. Eltern, welche Daueraufträge eingerichtet haben oder die Einzahlung selbst vornehmen, werden gebeten, die Zahlung für den Februar 2021 zu stoppen beziehungsweise nicht auszuführen. Sofern doch eine Zahlung ausgelöst wird, erfolgt später eine Verrechnung des gezahlten Betrages. Eltern, welche für ihre Elternbeiträge eine Zahlung des Jugendamtes erhalten, haben diese an die Stadt Glauchau weiterzuleiten. Eltern, die ab dem 14.12.2020 eine Notbetreuung für systemrelevante Berufe in Anspruch genommen haben, müssen Elternbeiträge entrichten. Für die Dauer der Notbetreuung erfolgt eine taggenaue Abrechnung der Elternbeiträge.

Die endgültigen Abrechnungen der Elternbeiträge erfolgen nach der Wiederaufnahme des Regelbetriebes der Einrichtungen.

Regelungen für Einrichtungen in freier Trägerschaft:
Die freien Träger regeln die Abrechnung und eventuelle Rückerstattung von Elternbeiträgen jeweils in eigener Verantwortung. Eltern, welche für ihre Elternbeiträge eine Zahlung des Jugendamtes erhalten, haben diese an den Träger ihrer Kindertagesstätte weiterzuleiten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Träger Ihrer Betreuungseinrichtung.


Information zum Betrieb von Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

Schüler der Grundschulen und der Primarstufe der Förderschulen können ab dem 15.02.2021 wieder ihre Schule besuchen. Die Schulbesuchspflicht wurde aufgehoben. Das heißt, dass Eltern über den Schulbesuch entscheiden können. Auch Kindertageseinrichtungen sind ab dem 15.02.2021 wieder geöffnet. Für den Besuch der Einrichtungen gelten strenge Hygieneauflagen. In Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und den Schulen der Primarstufe findet nur eingeschränkter Regelbetrieb mit festen Gruppen und Bezugspersonen in festgelegten Räumen oder Bereichen statt.

Die am 12.02.2021 beschlossene Corona-Schutz-Verordnung sieht jedoch auch die Schließung der Einrichtungen vor, wenn der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb des Landkreises an fünf Tagen andauernd überschritten wird. Dieser Mechanismus greift frühestens ab dem 08.03.2021. Der Präsenzunterricht an Grundschulen und die Kindertagesbetreuung kann nach einer eventuellen Schließung erneut aufgenommen werden, wenn der 100-er Inzidenzwert an fünf Tagen wieder unterschritten wird.

Nähere Informationen zum Kita- und Schulbetrieb entnehmen Sie bitte der Medieninformation des Kultusministeriums vom 12.02.2021: