Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Graphiksammlung

 
Graphiksammlung, Porträt, Federzeichnung
Schweißtuch von Dürer
Rembrandt Selbstbildnis
Rembrandt & Saskia
Die Graphiksammlung des Glauchauer Museums umfasst etwa 15.000 Blatt; davon gehören etwa 1200 zur Alten (15.-18., Jh.), 13.800 zur Neuen Graphik (19.-21. Jh.). Hinzu gesellen sich gebundene Graphiksammlungen sowie eine Abteilung Landkarten. Zu den bedeutendsten Arbeiten der alten deutschen Graphik gehören in der Sammlung vertretene Druckgraphiken des ausgehenden 15. und 16. Jahrhunderts von: Heinrich Aldegrever, Jost Amman, Barthel und Hans Sebald Beham, Lucas Cranach d.Ä., Albrecht Dürer, Israel van Meckenem, Georg Pencz, Martin Schongauer, Virgil Solis d.Ä.u.a. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Niederländer; zu ihnen gehören u. a.: Pieter Brueghel, Allart van Everdingen, Jakob de Gheyn, Hendrik Goltzius, Jan Gossart, Jan Livens Adrian van Ostade, Paulus Potter und Jacob van Ruisdael. Rembrandt Harmensz van Rijn ist mit einigen Radierungen und zwei Federzeichnungen verteten. Weitere Blätter italienischer, französischer und englischer Meister ergänzen den Bestand. Zahlreiche Darstellungen von Burgen und Schlössern, Städten und Dörfern, Kirchen und profanen Gebäuden vor allem aus dem Territorium der einstigen schönburgischen Lande umfasst der topographische Katalog des Sammlungsbestandes (Blätter von Canaletto, Georg Houfnagel, Giuseppe Carlo Zucchi, Adrian Zingg, Carl Wizani, Johann Christian Oldendorp, Ludwig Richter, Gustav Täubert, Friedrich August Wünschmann, Wilhelm Gebhardt, Gräfin Gabriele von Schönburg-Hinterglauchau u. a.). Zur neuen Graphik zählen Werke u. a. folgender Künstler: Carl Bantzer, Richard Birnstengel, Georg Jahn, Max Klinger, Richard Müller, Ferdinand Steiniger, Georg Wrba, Walter Zeising, Georg Erler, Otto Lange, Erich Fraaß, Fritz Winkler, Oskar Philipp, Carl Gustav Carus, Carl Christian Vogel von Vogelstein, Hugo Bürkner, Julius Scholz, Adolf Friedrich, Meno Mühlig, Richard von Hagn, Georg Lührig.
Abgerundet wird die Sammlung mit Beispielen der Gegenwartsgraphik, die u.a. mit folgenden Künstlern vertreten ist: Gerhard Altenbourg, Johannes Feige, Heinz Fleischer, Fritz Keller, Albert Hennig, Heinz Plank, Dagmar Ranft-Schinke, Thomas Ranft, Gerald Sippel, Heinz Tetzner, Siegfried Otto-Hüttengrund.