Freigabe der Breite Straße im Wehrdigt

Was am 23.05.2022 begann, konnte nun abgeschlossen werden: Das Bauvorhaben „Sanierung Breite Straße“. Am 19. Oktober 2023 erfolgte hierfür die offizielle Freigabe durch Oberbürgermeister Marcus Steinhart. „Der Weg bis zur Umsetzung war lang, aber ich bin dankbar, dass wir das Vorhaben realisieren konnten. Damit ist das schöne Bild der Unterstadt jetzt noch ein bisschen runder geworden“, sagte dieser.

Auf einer Länge von ca. 135 m wurde die Breite Straße vom Knotenpunkt Färberstraße/Druckergasse bis Böttchergäßchen ausgebaut. Durch die STRATA Bau GmbH Meerane, die mit der Durchführung der Bauleistungen beauftragt war, sind die Straßenentwässerung erneuert und die Tragschichten neu gebaut worden. Borde, Rinnen und Pflasterstreifen wurden eingefasst. Die Straßenbefestigung und die der neu gebauten Gehwege erfolgte mittels Naturstein- und Natursteingroßpflaster. Es gibt auch zwei barrierefreie Übergänge. Für die Anwohner wurden Parkflächen hergestellt.

Eine kleine Mittelinsel mit historischem Brunnen lockert den Straßenzug auf. Der integrierte Brunnen stellt eine Besonderheit dar. Er wurde im Zuge der Baumaßnahme freigelegt – bereits in alten Stadtplänen Ende des 18. Jahrhunderts war dieser im Bereich des damaligen „Saumarktes“ vermerkt. Die Planungen und Ausführungen zur Gestaltung der Mittelinsel erfolgten in Zusammenarbeit mit dem "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" und dem „Denkmalverein Glauchau“. 

Bei der Maßnahme „Grundhafter Straßenbau Breite Straße“ handelt es sich um eine koordinierte Maßnahme der Westsächsischen Abwasser- und Dienstleistungsgesellschaft mbH (WAD), Stadt Glauchau, Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH / inetz GmbH und eins energie in sachsen GmbH & Co. KG. Die WAD erneuerte das Kanalsystem; die Stadtwerke / inetz erneuerten Gasleitungen, die Stromversorgung sowie die Straßenbeleuchtung und eins energie in sachsen verlegte Leerrohre und den Kabelschacht für den Breitbandausbau.

Insgesamt wurde von den Vorhabenbeteiligten ein Auftragsvolumen in Höhe von rund 935.000 Euro brutto vergeben. Der Leistungsanteil der Stadt Glauchau für Tief-/Straßenbauarbeiten, anteilige Allgemeine Leistungen beläuft sich auf rund 617.000 Euro brutto.

 

Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.