Start der "Bürgerakademie Glauchau"

Die Stadt Glauchau und ihre Partner beteiligten sich mit dem Konzept einer Bürger­aka­demie erfolgreich am Wettbewerb „Aus zwei mach eins: simul+Mitmachfonds - Neuer Wettbewerb für lebendige Regionen in Sachsen“.
 
Die Bürgerakademie will ein attrak­tives Angebot für alle Glauchauer schaffen, das regio­nalen Bezug hat und in einer leicht erreichbaren und zeitgemäßen Art und Weise präsen­tiert wird. Einbezogen werden kommunale Einrichtungen, ansässige Unternehmen, die Staatliche Studienakademie Glauchau sowie die etablierten Strukturen der in Glauchau aktiven gemeinnützigen Vereine. Die Bürgerakademie strebt die Entwicklung und Etablierung einer Veranstaltungs­reihe in Form einer Ringvorlesung, einer digitalen Vereinsplattform und einer Vereinsbörse an. Alle Bausteine sollen zur Mitwirkung moti­vie­ren und Vereins­arbeit für die Bürger greifbar machen.
 
Nun ist die Bürgerakademie Glauchau online gegangen: www.bgak.de
 
Darüber hinaus sind die ersten Veranstaltungen eingeplant und der Start der Projektumsetzung kann beginnen.
 
Pro und Contra der Digitalisierung
Zum Start der Bürgerakademie Glauchau soll sich im Jahr 2022 auf das Pro und Contra der Digitalisierung konzentriert werden. Dafür wurden zwei renommierte Experten eingeladen, die verschiedene Seiten der Digitalisierung beleuchten und dabei die aktuellen Geschehnisse unserer Zeit kritisch reflektieren.
 
Am 23. September 2022 eröffnet Oliver Leisse den „Wissensraum“ der Bürgerakademie Glauchau mit seinem Vortrag zum Thema „Digitale Zeitenwende“.
Oliver Leisse referiert zu den digitalen Chancen unserer Zeit, aber auch zur aktuellen Zeitenwende, die von der Pandemie, Stagflation, dem Ukraine Krieg und dem Damoklesschwert des Klimawandels geprägt sind. Wie dies alles zusammenhängt, welche Auswir­kungen die Entwicklungen auf Unternehmen, Arbeitnehmer sowie Endverbraucher und unser Alltagsleben haben – darum geht es in dem sehr aktuellen Vortrag. Wir freuen uns, ihn für die Bürgerakademie Glauchau gewonnen zu haben und mit ihm zu diskutieren.
 
Weiter geht es am 25. November 2022 mit einem Vortrag von Prof. Manfred Spitzer zum Thema „Digitale Demenz“.
Es gibt viele positive Seiten der Digitalisierung in unserer Gesellschaft, aber auch Herausforderungen, denen wir uns stellen sollten. Der Neurowissenschaftler und Psychiater der Universität Ulm Prof. Dr. med. Dr. phil.  Manfred Spitzer forscht und referiert über verschie­dene Wirkungen, die durch die intensive Nutzung digitaler Medien auftreten: Reduzierung sozialer Interaktion, Verringerung gesellschaftlicher Partizipation, Einsamkeit, weniger Wohl­befinden, Adipositas, Wirkungslosigkeit computerbasierter Lernspiele, verringerte schriftsprachliche Kompetenzen sowie aggressives Erleben und Verhalten aufgrund gewalthaltiger Computerspiele. Seiner These nach erreichen früh digitale Medien nutzen­de Kinder nicht den Intelligenzquotienten, der von ihnen erreichbar wäre. Bei Jugend­li­chen und Erwachsenen sei ein beschleunigter Verfall mentaler und sozialer Kompetenzen beobachtbar. Unstrittig sind die Thesen des Hirnforschers unter Fachwissenschaftlern viel und kontrovers diskutiert. 

In einer Zeit, in der die Digitalisierung aller Lebensbereiche unaufhaltsam fortschreitet, sollten Themen zum Pro & Contra der Digitalisierung zur Diskussion gestellt werden. Wir freuen uns deshalb, Prof. Dr. Manfred Spitzer in Glauchau begrüßen zu dürfen. Seien Sie dabei! 
 
Veranstaltungsort:  
 
Staatliche Studienakademie Glauchau
Kopernikusstraße 51, 08371 Glauchau
Aula
 
Eintritt:                     
 
Der Eintritt ist frei. Für den Zutritt wird allerdings ein Ticket benötigt.                                   
 
Tickets erhalten Sie ab dem 08.08.2022 über die
 
Direktion der Staatlichen Studienakademie Glauchau
Kopernikusstraße 51, 08371 Glauchau
Zimmer 111
Tel.: 03763/173 101
 
oder an der
 
Tourist-Information der Stadt Glauchau
Markt 1, 08371 Glauchau
Tel.: 03763/2555
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite: www.bgak.de