Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Stellenausschreibungen

Hier finden Sie Informationen zu Stellenangeboten der Stadt Glauchau

Ehrenmedaille für Arne Tode
Sportler erhält Auszeichnung für sportliches Engagement

Am 11.07.2007 war es endlich so weit. Arne Tode konnte seine Ehrenmedaille der Großen Kreisstadt Glauchau für sportliches Engagement entgegennehmen und sich in das Ehrenbuch der Stadt eintragen.
Am 14. Dezember 2006 beschloss der Stadtrat mehrheitlich, nach Vorschlag des Vereins SV Empor Glauchau, dass Herr Arne Tode mit der Ehrenmedaille der Großen Kreisstadt Glauchau für besondere Leistungen im sportlichen Bereich ausgezeichnet wird. Da es dem Motorsportler nicht möglich war, die Ehrenmedaille zum Neujahrsempfang am 05.01.2007 entgegenzunehmen, wurde er zusammen mit weiteren geladenen Gästen von Herrn Oberbürgermeister Stetter im K&K Salon des Stadttheaters empfangen, um die Überreichung nachzuholen.
Der 22-Jährige wurde auf der Insel Rügen in Bergen geboren und lebte bis 2004 in Glauchau. Seine sportliche Laufbahn begann 1995 mit seinem ersten Rennen auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal. Den ersten Sieg feierte er bereits ein Jahr später bei einem Minibike-Rennen, eine Serie, bei der er 1996 bester Neueinsteiger war. Innerhalb von drei Jahren erreichte Arne Tode in dieser Klasse 35 Podestplätze. Nach diesen ersten Erfolgen folgte dann der Wechsel in den ADAC-Junior-Cup, den er 1999 gewann.
Ab 2002 startete Arne in der Klasse Supersport der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM). In den darauf folgenden Jahren konnte er viele Top-Ten-Platzierungen einfahren und im Jahr 2005 folgte dann der erste Sieg in dieser Klasse.
Seinen bisher sportlichsten Höhepunkt erreichter er im letzten Jahr. Mit mehreren Siegen und daraus resultierenden 175 von 200 möglichen Punkten wurde er im September 2006 IDM-Supersport-Champion 2006.
Nach diesem Meistertitel wechselte Arne zur neuen Saison in den Superstock 1000-Cup, ein Wettbewerb, der im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Damit fährt er in der aktuellen Saison erstmals auf internationaler Ebene.
Herr Tode hat die Erfolge als Mitglied des SV Empor Glauchau eingefahren, ein Glauchauer Traditionsverein, unter dessen Vereinsnamen er national und auch international fährt.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Sortierung :