Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Bürgerservice

Der Bürgerservice bietet Ihnen einen Überblick über die Verwaltungsdienste der Stadt Glauchau. Neben Informationen zu einzelnen Verwaltungsdiensten und deren gesetzliche Grundlagen werden die erforderlichen Unterlagen, Öffnungszeiten und die anfallenden Gebühren genannt.
 
 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag                 9:00 - 12:00  Uhr
Dienstag/ Donnerstag   9:00 - 18:00  Uhr
Mittwoch               9:00 - 12:00  Uhr  
Freitag                  9:00 - 12:00  Uhr
1. Samstag/Monat    10:00 - 12:00  Uhr

Diese Öffnungszeiten sind vorläufig ausgesetzt!
Öffnungszeiten Standesamt

Montag         9:00 - 12:00  Uhr
Dienstag       9:00 - 18:00  Uhr
Mittwoch       geschlossen
Donnerstag   9:00 - 12:00  Uhr
Freitag          9:00 - 12:00  Uhr

Diese Öffnungszeiten sind vorläufig ausgesetzt!

Achtung:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist ab dem 18.05.2020 ein eingeschränkter Besucherverkehr möglich. Zugang zum Rathaus erhalten dann Personen, die vorher telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbart haben. Informieren Sie sich dazu über unsere Startseite!
Bürger werden gebeten, sich auf den E-Mail-Verkehr bzw. die telefonische Verständigung zu beschränken.



Verschlüsselte Email - Kommunikation

Es besteht die Möglichkeit, mit der Stadtverwaltung Glauchau verschlüsselt per Email zu kommunizieren.
Für verschlüsselte elektronische Kommunikation nutzen Sie bitte ausschließlich das Secure Mailgateway (SMGW) des Freistaats Sachsen, für das Sie einen kostenfreien Zugang unter http://esv.sachsen.de/secure-mail-gateway.html beantragen können (Registrierung als passiver Nutzer).
Nach Einrichtung Ihres Zugangs können Sie über das SMGW an die Adressen buergerbuero@glauchau.de (Pass- und Melderecht, Gewerberecht und Wohngeld) sowie stadtverwaltung@glauchau.de (alle sonstigen Anliegen) verschlüsselte Nachrichten senden.
Weitere Informationen zum Secure Mailgateway finden Sie auch hier: http://esv.sachsen.de/secure-mail-gateway.html

 

Lebenslagen-> Wohnen-> Wohngeld
Wohngeld 
Hier finden Sie Informationen, die Sie benötigen, wenn Sie zum Wohnen finanzielle Unterstützung benötigen..........................................................


Aktuelle Informationen zur Wohngeldreform 2020

Mit der Wohngeldreform 2020 wird dafür gesorgt, dass das Wohnen auch für einkommensschwache Haushalte bezahlbar bleibt. Ab dem 01.01.2020 wird es mehr Wohngeld für mehr Haushalte geben. Das Wohngeld wird damit an die allgemeine Mieten- und Einkommensentwicklung seit der letzten Wohngeldreform 2016 angepasst. Eine so zügige Anpassung hat es in den vergangenen 25 Jahren noch nicht gegeben.

Erstmalig ab dem Jahr 2022 ist auch eine sogenannte Dynamisierung des Wohngeldes vorgesehen. Das Wohngeld wird dann regelmäßig alle zwei Jahre an die eingetretene Miet- und Einkommensentwicklung angepasst.

Erhalten Sie aktuell Wohngeld und reicht der Bewilligungszeitraum bis ins Jahr 2020 hinein, müssen Sie die Neuberechnung nicht eigens beantragen. Eventuelle Nachzahlungen erfolgen automatisch.

Waren Sie wegen zu hohen Einkommens bisher kein Wohngeldbezieher oder haben Sie Ihren Wohngeldanspruch wegen gestiegenen Einkommens wieder verloren, können Sie ab Januar 2020 einen erneuten Antrag auf Wohngeld stellen.

Wer erhält Wohngeld?

Seit gut 55 Jahren unterstützt das Wohngeld einkommensschwache Bürgerinnen und Bürger bei ihren Wohnkosten.
Eine grundsätzliche Voraussetzung ist, dass der Wohnrauminhaber den Wohnraum bewohnt (mit Hauptwohnung) und die Miete oder Belastung dafür aufbringt. 

Wohngeld gibt es sowohl als Mietzuschuss für Personen, die Mieterin oder Mieter einer Wohnung oder Heimplatzes sind, als auch als Lastenzuschuss für Eigentümerinnen und Eigentümer von selbst genutzten Wohnraum.

Auf Wohngeld besteht ein Rechtsanspruch.
Wohngeld können Sie nur erhalten, wenn Sie einen Antrag stellen. Antragsformulare erhalten Sie in der zuständigen Wohngeldbehörde und auch online.

Zu beachten ist, dass Empfängerinnen und Empfänger bestimmter Sozialleistungen vom Wohngeld ausgeschlossen sind, wenn diese Leistungen die Wohnkosten bereits berücksichtigen. Hierzu zählen zum Beispiel Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung und Arbeitslosengeld II-Empfänger.

Prinzipiell haben Studenten/Auszubildende keinen Anspruch auf Wohngeld, wenn Sie „dem Grunde nach“ einen Anspruch auf Bundesausbildungsförderung (BAföG) oder Bundesausbildungsbeihilfe (BAB) haben, unabhängig davon, ob sie diese Leistung auch tatsächlich erhalten. Dies ergibt sich aus dem § 20 Wohngeldgesetz, nachdem eine Gesetzeskonkurrenz entsteht, da im BAföG und BAB bereits ein Teil für die Wohnkosten vorgesehen ist. Ist die Ausbildung also mit dem BAföG oder BAB förderungsfähig, so entfällt der Anspruch auf Wohngeld für Studenten/Auszubildende. Eine Ausnahme besteht hier nur, wenn BAföG ausschließlich als Bankdarlehen bezogen wird, dann können auch Studenten Wohngeld beantragen.

Für weitere Fragen steht Ihnen Ihre zuständige Wohngeldbehörde gern zur Verfügung.




Zuständigkeit
Die Stadtverwaltung Glauchau ist zuständig für die Einwohner der Stadt Glauchau.

Zuständiges Amt/Sachgebiet:
  • BürgerBüro, Wohngeld
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-145
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  

Ihr(e) Ansprechpartner:
  • Sachbearbeiterin (Frau Cornelia Rudolph)
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-147
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  

  • Sachbearbeiterin (Frau Kathrin Jarczyk)
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-149
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  

  • verantwortliche Sachbearbeiterin (Frau Ina Hellinger)
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-145
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  

  • Sachbearbeiterin Gewerbe (Frau Ilka Degenhardt)
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-150
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  

  • Sachbearbeiterin (Frau Tanja Traichel)
    Markt 1
    08371 Glauchau
    Telefon:
    (03763) 65-146
    Telefax:
    (03763) 65-152
    E-Mail:
    E-Mail-Adresse 1  


Voraussetzungen



Ablauf



Notwendige Unterlagen:
  Wohngeld für eine gemietete Wohnung:  
  • Mietvertrag, aktuelle Betriebskostenabrechnung, Mietzahlungsnachweis(aktueller Kontoauszug)
  • Nachweis über Beiträge Dritter, wie Kabelvertrag mit aktuellem Zahlungsnachweis oder Heizgasvertrag mit aktuellem Zahlungsnachweis
  • Nachweis aller Einnahmen der letzten zwölf Monate (auch einmalig anfallende) 
  • Nachweis über erhöhte Werbungskosten (Fahrtkosten, einfache Strecke zur Arbeit) z.B. mittels aktuellen Steuerbescheid
  • Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft,bei eimen Grad der Behinderung unter 100 auch den Nachweis über die häusliche Pflege 
  • Nachweis über Unterhaltsverpflichtungen und Unterhaltseinkünfte
  • Schulbescheinigung bei Kindern über 16 Jahre

Eigentümer im eigenen Mehrfamilienhaus (ab drei Wohnungen und mehr) müssen zusätzlich erbringen:

  • Eigentumsnachweis - Grundbuchauszug
  • Nachweis über den Wert des eigengenutzten Wohnraumes
  • Nachweis über Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung

Wohngeld für Eigentümer von Wohnraum eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung:

  • Eigentumsnachweis - Grundbuchauszug
  • Grundsteuerbescheid
  • Nachweis über Belastung: alle Hauskreditverträge mit aktuellem Zahlungsnachweis
  • Angaben / Nachweis zur Wohnfläche
  • Nachweis über Beiträge Dritter
  • Nachweis aller Einnahmen der letzten zwölf Monate (auch einmalig anfallende) 
  • Nachweis über erhöhte Werbungskosten (Fahrtkosten, einfache Strecke zur Arbeit) z.B. mittels Steuerbescheid
  • Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft, bei einem Grad der Behinderung von unter 100 auch der Nachweis über die Häusliche Pflegebedürftigkeit
  • Nachweis über Unterhaltsverpflichtungen und deren Leistungen
  • Schulbescheinigung bei Kindern über 16 Jahre
Heimbewohner:
  • Nachweis aller Einnahmen (auch einmalig anfallende, Renten, Unterhalt) mittels Rentenbescheid
  • Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft bei einem Grad der Behinderung von 100
  • Pflegestufe 4 und 5 - Nachweis mittels Bescheid der Krankenkasse
  • Nachweis über Betreuungsbestellung
  • Heimvertrag
  • letzte Heimrechnung mit Zahlungsnachweis
  • evtl. Bescheid über Hilfe zur Pflege  

Formulare, die Sie in unserer Verwaltung erhalten!




Bearbeitungsfristen:
Zur Zeit benötigt das Bürgerbüro Glauchau bei Vollständigkeit des Wohngeldantrages ca. 4-6 Wochen zur Bearbeitung.


Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:



Sonstiges



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:

Wohngeldgesetz

Wohngeldverordnung

Wohngeldverwaltungsvorschrift