Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Bürgerservice

Der Bürgerservice bietet Ihnen einen Überblick über die Verwaltungsdienste der Stadt Glauchau. Neben Informationen zu einzelnen Verwaltungsdiensten und deren gesetzliche Grundlagen werden die erforderlichen Unterlagen, Öffnungszeiten und die anfallenden Gebühren genannt.
 
 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag                 9:00 - 12:00  Uhr
Dienstag/ Donnerstag   9:00 - 18:00  Uhr
Mittwoch               9:00 - 12:00  Uhr  
Freitag                  9:00 - 12:00  Uhr
1. Samstag/Monat    10:00 - 12:00  Uhr

Am 03.10.2019 (Tag der Deutschen Einheit) geschlossen.
Öffnungszeiten Standesamt


Montag         9:00 - 12:00  Uhr
Dienstag       9:00 - 18:00  Uhr
Mittwoch       geschlossen
Donnerstag   9:00 - 12:00  Uhr
Freitag          9:00 - 12:00  Uhr

Am 03. und 04.10.2019 (Tag der Deutschen Einheit) geschlossen.


Verschlüsselte Email - Kommunikation

Es besteht die Möglichkeit, mit der Stadtverwaltung Glauchau verschlüsselt per Email zu kommunizieren.
Für verschlüsselte elektronische Kommunikation nutzen Sie bitte ausschließlich das Secure Mailgateway (SMGW) des Freistaats Sachsen, für das Sie einen kostenfreien Zugang unter http://esv.sachsen.de/secure-mail-gateway.html beantragen können (Registrierung als passiver Nutzer).
Nach Einrichtung Ihres Zugangs können Sie über das SMGW an die Adressen buergerbuero@glauchau.de (Pass- und Melderecht, Gewerberecht und Wohngeld) sowie stadtverwaltung@glauchau.de (alle sonstigen Anliegen) verschlüsselte Nachrichten senden.
Weitere Informationen zum Secure Mailgateway finden Sie auch hier: http://esv.sachsen.de/secure-mail-gateway.html

 

Lebenslagen-> Standesamt-> Anmeldung Eheschließung
Anmeldung Eheschließung 
Anmeldung der Eheschließung im Standesamt Glauchau


Notwendige Unterlagen:

Beide Partner sind ledig, volljährig und deutsche Staatsangehörige:

  • neue beglaubigte Abschrift aus dem Familienregister der Eltern, ersatzweise
  • neu ausgestellte beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister oder 
  • neu ausgestellte Geburtsurkunde
  • neu ausgestellte Aufenthaltsbescheinigung (nicht älter als 1/2 Jahr) vom Bürgerbüro
  • gültiger Personalausweis bzw. Reisepass

Werden gemeinsame Kinder mit in die Ehe gebracht, zusätzlich:

  • Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde des Kindes
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Erklärung über gemeinsames Sorgerecht

Bei minderjährigen Kindern, die keine gemeinsamen Kinder sind; der Partner ist sorgeberechtigt:

  • Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde des Kindes
  • Negativbescheinigung vom Jugendamt

War ein Partner bereits verheiratet:

  • eine neu ausgestellte Abschrift aus dem Familienregister, ersatzweise
  • eine neu ausgestellte Heiratsurkunde mit Auflösungsvermerk, ggf. die Sterbeurkunde des Partners oder das rechtskräftige Scheidungsurteil
  • zusätzlich zur vorangegangenen Ehe müssen alle früheren Ehen und die Art deren Auflösung angegeben werden

War eine Lebenspartnerschaft begründet:

  • Nachweis über die Begründung, ggf. Nachweis über die Auflösung

Soll ein akademischer Grad eingetragen werden, ist die Vorlage der Promotions- oder Diplomurkunde erforderlich.

In allen anderen Fällen, wenn ein Partner/eine Partnerin eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, nicht im Bundesgebiet geboren oder adoptiert wurde, die letzte Eheschließung im Ausland war, gemeinsame Kinder im Ausland geboren wurden, sollte zumindest ein Partner persönlich im Standesamt vorsprechen.

Hier erhalten Sie darüber genau Auskunft, welche Unterlagen erforderlich sind und über die Möglichkeit deren Beschaffung.

Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens 6 Monate vor dem beabsichtigten Termin erfolgen und hat eine Gültigkeit von 6 Monaten.

Wo sind welche Unterlagen erhältlich?

Geburtsurkunde oder Abschrift aus dem Geburtsregister beim Standesamt in welchem die Geburt beurkundet wurde, Heiratsurkunde beim Standesamt der Eheschließung, Sterbeurkunde beim Standesamt in welchem der Sterbefall beurkundet wurde, Abschrift aus dem Familienregister beim Standesamt in dem die Eheschließung durchgeführt wurde, Negativbescheinigung beim zuständigen Jugendamt



Zuständigkeit
Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt in dem Standesamt.


Bearbeitungsfristen:

Sind alle Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung vorhanden, dann kann selbige im Standesamt vorgenommen werden. Beide Partner kommen hierfür persönlich in das Standesamt. Sollte einer der Partner verhindert sein, kann der andere mit einer entsprechenden Vollmacht allein die Eheschließung anmelden.

Montag 09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag 09.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr

Freitag 09.00 - 12.00 Uhr



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Auf Nachfrage



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:

Personenstandsgesetz (PStG)

Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes (PStV)