Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Stadt Glauchau

 
Dr. Peter Dresler
Wir stehen in einem Jahr voller besonderer Termine und Vorhaben. 2019 fanden am 26. Mai die Kommunal- und Europawahlen statt und am 01. September wurde der neue Sächsische Landtag gewählt. Wir erinnern auch an den Geburtstag von Georgius Agricola, der sich am 24. März zum 525. Mal jährte. Daneben konnten wir Ende Juni erst unser großes Glauchauer Stadtfest durchführen und die Nacht der Schlösser in der Region Ende August. Bevor steht jetzt der Schloss - Herbst und der Glauchauer Herbstlauf, um zwei
zu nennen.
In den Haushaltjahren 2019/20 werden außerdem weitere Maßnahmen umzusetzen sein. Es gibt viel zu tun zum Wohle der Stadt!
Rathaus von 1925
Im März 1819 begannen die Arbeiten zum Wiederaufbau des beim Stadtbrand am 14. September 1813 zerstörten Rathauses. Unser Glauchauer Rathaus wird also in diesem Jahr 200 Jahre alt. Aus diesem Anlass gestaltete die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte eine Ausstellung, die bis 13. November 2019 im Foyer des Ratssaales besucht werden kann.
Herbstlauf
Am letzten Oktobersonntag heißt es wieder „Sport frei!“, denn die TSG Glauchau lädt am 27.10.2019 zum 34. Glauchauer Herbstlauf und 15. Wertungslauf im Westsachsencup 2019 ein.
Wie jedes Jahr ist die Sachsenlandhalle erneut Magnet für Sportler aus nah und fern, 2.500 Läuferinnen und Läufer werden vom Veranstalter erwartet! Darüber hinaus freuen sich die Organisatoren, den 30.000. Teilnehmer aller bisherigen Herbstläufe zu begrüßen.
Aus allen Himmelsrichtungen kann man den Bismarckturm, ein Wahrzeichen der Stadt, sehen.
Das Glauchauer Wahrzeichen - der höchste aus Stein erbaute, noch erhaltene Bismarckturm - kann von Ausflüglern aus nah und fern wieder besucht werden. Nach erfolgter Sanierung können die fast 200 Stufen zur Aussichtsplattform nun erklommen werden, um einen beeindruckenden Blick übers Land zu werfen. Der Turm öffnete erstmals am 06. April. Weitere Termine für 2019 lesen Sie hier...
boy-1986107__340
Ab dem Jahr 2019 können Studierende und Auszubildende, die mindestens seit 12 Monaten durchgehend ihre Hauptwohnung in der Stadt Glauchau haben, eine einmalige Umzugsbeihilfe beantragen. Die dafür geltende Richtlinie sowie erforderliche Anträge, die ab 02.01.2019 im Bürgerbüro eingereicht werden können, finden Sie unter diesem Link.
Stadtgrün_Logo
Glauchau ist eine von bundesweit 15 Kommunen, die vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ (Bündnis) für die Teilnahme am Labeling-Verfahren „StadtGrün naturnah“ ausgewählt wurde.
Das Bündnis zeichnet mit dem Label kommunales Engagement zur Förderung der biologischen Vielfalt aus. Jetzt gab es die Entscheidung...
6e9c2023d9
In vielen Städten wurden bereits so genannte Bürgerbaumprojekte initiiert und erfolgreich durchgeführt. Neben dem Erinnerungswert, den der einzelne Baum für Spender besitzt, trägt das Projekt dazu bei, das grüne Stadtbild zu erhalten und das Wohnumfeld aufzuwerten.
Auch in Glauchau gibt es immer wieder Anfragen von Bürgern, Vereinen oder Institutionen, einen Baum in ihrer Stadt zu pflanzen. Diese Möglichkeit will die Stadt Glauchau jedermann einräumen.
Glauchau Stadtentwickeln 2
Die Webseite www.glauchau-stadtentwickeln.de informiert über aktuelle Themen der Stadtentwicklung und bietet die Möglichkeit einer breiten Bürgerbeteiligung. Durch die Kommentarfunktion besteht die Chance, die vielfältigen Meinungen und Eindrücke der Glauchauer Bürgerinnen und Bürger sowie der unterschiedlichen Akteure und Interessengruppen des öffentlichen Lebens zu Fragen der Stadtentwicklung einzufangen.
Blick vom Bismarckturm
Mit den interaktiven 360° Panoramen bietet die Stadt auf ihrer Homepage eine faszinierende Multimediaanwendung. Entdecken Sie Glauchau auf einer virtuellen Tour - überfliegen Sie die Stadt jetzt virtuell!
DSC_0014
Die beiden nur durch einen Wallgraben getrennten Schlösser sind geschichtlich und architektonisch eine Besonderheit. Hier sind Museum und Kunstsammlung, Gotische Kapelle, Wagenremise, historischer Hofküche, Stadt- und Kreisbibliothek, Galerie, Konzertsaal und Musikschule untergebracht.