Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Informationen zur Partnerstadt Lynchburg

 
Wappen Lynchburg

Lynchburg ist die jüngste Partnerstadt Glauchaus. Die Stadt befindet sich im Nordosten der USA im Bundesstaat Virginia und hat bei einer Größe von 128,9 km² ca. 73.000 Einwohner. Sie trägt als eine von 43 Städten den Titel „Independent City“. Gelegen an den Ausläufern der Blue Ridge Mountains, nennt man sie in den USA auch die „Stadt der sieben Hügel“.
Lynchburg besitzt neben einem Bahnhof in der „Kemper Street“ einen Flughafen mit Verbindungen nach Charlotte, North Carolina und Atlanta, Georgia.
Monument Terrace, Amazement Square, Langley Fountain und Point of Honor zählen zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Auf Nachfrage zweier Schülersprecher des Georgius-Agricola-Gymnasiums Glauchau beim damaligen US-Generalkonsul Mr. Burton mit der Bitte um Unterstützung bei der Suche nach einer amerikanischen Partnerschule, stellte dieser den Kontakt zwischen den Städten Lynchburg und Glauchau her. Lynchburg bemühte sich bereits seit 2001 um deutsche Partner. Der im Jahr 2004 gegründete Verein „Friends of Lynchburg e.V.“ intensivierte schließlich diese neue Bindung. Im Frühjahr 2007 wurde die Partnerschaft zwischen beiden Städten offiziell besiegelt und der Städtepartnerschaftsvertrag unterschrieben.

Seit dieser Zeit arbeitet der Verein eng mit Lynchburg zusammen. Seit seiner Gründung wurden zahlreiche Studienreisen organisiert und Kontakte zwischen einzelnen Institutionen geschlossen. Es entstanden zahlreiche private Freundschaften, die Jahr für Jahr gefestigt und erweitert werden.

Jüngstes Beispiel dieser Zusammenarbeit ist die Kontaktaufnahme zwischen dem Lynchburg Police Departement und dem Polizeirevier Glauchau. Ausgangspunkt war der erste offizielle Besuch des stellvertretenden Bürgermeisters aus Lynchburg, Bert Dodson, und seiner Ehefrau Theresa in Glauchau. Ziel des Aufenthaltes war, Kontakte zu Vertretern von Verwaltung, Gesundheits- und Bildungssystem sowie regionalen, mittelständischen Unternehmen zu knüpfen. Des Weiteren wollte Bert Dodson Gespräche mit Polizei und Feuerwehr führen.
Im Mai 2010 kam es schließlich zu einem ersten persönlichen Treffen zwischen den beiden Polizeirevieren in Lynchburg. Die Interessen auf beiden Seiten wurden geweckt.


Zur Homepage der Stadt Lynchburg

Zur Homepage des Vereins „Friends of Lynchburg e.V.