Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Städtebauförderung hat auch in Glauchau viel bewegt

 
Staedtebaufoerderung_RGB
Logo Bund 2018 aktuell
FS_00_I_RGB_XL

Die Städtebauförderung des Bundes ist eines der wichtigsten Instrumente zur Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Seit über 40 Jahren fördern Bund, Länder und Gemeinden gemeinsam den Städtebau in Deutschland. Die Städtebauförderung trägt wesentlich dazu bei, die Ziele einer sozial, wirtschaftlich und ökologisch ausgewogenen Stadtentwicklung umzusetzen. Nicht zu unterschätzen ist auch der wirtschaftsfördernde Aspekt der Städtebauförderung, da überwiegend das örtliche Baugewerbe und Handwerk von den Aufträgen profitiert. Es wird eingeschätzt, dass ein Euro Förderung eine Investition von sieben Euro bewirkt.

Bereits seit Anfang der 90-er Jahre zählt auch die Große Kreisstadt Glauchau zu den Programmgemeinden der Städtebauförderung. Zusammen mit den finanziellen Anteilen der Investoren und dem Eigenanteil der Stadt wurden zahlreiche Bauvorhaben realisiert, die das Gesicht der Stadt geprägt und zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt beigetragen haben. Die ersten Gebiete befinden sich aktuell in der Abrechnung gegenüber dem Fördermittelgeber.

Im Jahr 2000 wurde das Gebiet "Unterstadt-Mulde" in das Programm Soziale Stadt (SSP) aufgenommen und wird noch bis 2019 laufen.

Im Ergebnis des Planungsprozesses zum Stadtentwicklungskonzept (INSEK 2030+) wurden im Jahr 2016 zwei neue Fördergebiete ausgewiesen und entsprechende Fördermittelanträge gestellt, die beide positiv beschieden wurden.


Laufende Städtebaufördergebiete:


Aktuelle Informationen zur Förderung von Sanierungsmaßnahmen an privaten Gebäuden: