Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Die Tierwelt am Stausee

 

Die Tierwelt am und im Stausee ist sehr vielfältig.

Zahlreiche Fischarten leben im Stausee, der auf Grund seiner geographischen Lage und seiner Beschaffenheit vom Gewässergrund, dem Zufluss und der Ufergestaltung als typisches Hecht-Schleie-Gewässer eingestuft wird. Er wird fischereilich vom Anglerverband Südsachsen-Mulde-Elster bewirtschaftet und von der Glauchauer Ortsgruppe "Anglerverein Glauchau e.V." betreut.
Die Hauptfischarten im Stausee sind Karpfen, Schleie, Hecht, Zander und Aal. Es sind aber auch viele Buntfischarten vorhanden. Sie gehören im Interesse des Naturschutzes und als Futterfische für die Raubfische in dieser Population einfach dazu. In großem Maße sind das Plötze, Rotfeder und Barsch. In geringeren Mengen findet man im Stausee aber auch Gründling, Stichling, Karausche, Moderlischen, Kaulbarsch und Blei.

Entenpaar
Vögel in der Luft
Schwan
Vogelnest in der Astgabel

Auch die Vogelwelt ist am Stausee sehr vielfältig. Hier haben zahlreiche Brutvögel ihr Domizil. Man kann Hauben- und Zwergtaucher, Bleß- und Teichhuhn, Stockente aber auch Teich- und Sumpfrohrsänger beobachten. Auch Schwäne fühlen sich am Stausee sehr wohl. Zu den Singvögeln am Stausee gehören u. a. die Uferschwalbe, die Weindrossel, das Braunkehlchen und die Rohrammer. Als gelegentliche Gäste konnten die Ornithologen Fischadler, Wanderfalke, Rohrweihe, Rot- und Schwarzmilan, Rauhfußbussard und Sumpfrohreule beobachten.
Für den jährlichen Vogelzug hat der Glauchauer Stausee ebenfalls eine besondere Bedeutung.